Buchmessen
Eine Buchmesse ist ein meist jährlich abgehaltenes Forum für Verlage, Buchhandel, Autoren, Leser, Literaturagenten und die Allgemeinheit.

Die weltweit wichtigste Buchmesse ist die jährlich auf dem Messegelände Frankfurt stattfindende Frankfurter Buchmesse. Veranstalter ist die Messe- und Ausstellungsgesellschaft des Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. Im Vorfeld der Veranstaltung vergibt der Börsenverein in der Paulskirche seinen Friedenspreis.

Neben der Frankfurter Buchmesse hat sich mittlerweile die Leipziger Buchmesse als kleinere, aber familiäreres "Lesefest" etabliert.

Frankfurter Buchmesse
Die Frankfurter Buchmesse ist ein jährlich in Frankfurt am Main auf der Frankfurter Messe abgehaltenes Forum für Verlage, Buchhandel, Autoren, Leser, Literaturagenten und die Allgemeinheit, das im Auftrag des Börsenverein des Deutschen Buchhandels organisiert wird. Sie ist die größte Buchmesse der Welt. In der jüngsten Vergangenheit haben auf einer Gesamtfläche von knapp 170.000 m² jedes Jahr mehr als 6.000 Aussteller 330.000 Bücher und elektronische Produkte, darunter 75.000 Neuerscheinungen, aus in der Regel mehr als 100 Ländern präsentiert. Im Jahr 2003 kamen rund 290.000 Besucher (2004: 268.000), 65% davon waren Fachbesucher (Autoren, Verlagsmitarbeiter, Buchhändler,...), 4% Journalisten. Sie hatten die Möglichkeit, in Frankfurt und Umgebung rund 3.200 Veranstaltungen zu besuchen.

Die Frankfurter Buchmesse ist eine der ältesten Begegnungsstätten für das Präsentieren von und den Handel mit Büchern: ihre Geschichte lässt sich bis ins 15. Jahrhundert zurückverfolgen, als Johannes Gutenberg in Mainz, nur wenige Kilometer von Frankfurt entfernt den Buchdruck revolutionierte. Bis in die Zeit des späten 17. Jahrhunderts blieb Frankfurt die zentrale Buchmesse-Stadt Europas. Als Folge politischer und kultureller Umwälzungen ging in der Zeit der Aufklärung diese Rolle auf Leipzig über, wo sich eine Nachfolgemesse, die Leipziger Buchmesse, etablierte. Es vergingen etwa 200 Jahre, bis die frühere Tradition der Buchmesse in Frankfurt wieder auflebte: 205 deutsche Aussteller versammelten sich vom 18. bis 23. September 1949 in der Frankfurter Paulskirche zur ersten Buchmesse der Nachkriegszeit.

Heute ist die Frankfurter Buchmesse zur größten Buchmesse der Welt geworden und wird von deutschen und internationalen Zeitungen und Zeitschriften und von Funk und Fernsehen einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Auch als kulturelles Forum hat sich die Frankfurter Buchmesse etabliert, da in den vergangenen Jahrzehnten im Mittelpunkt die Präsentation eines jährlich wechselnden Gastlandes steht. So hat die einst rein kommerzielle Veranstaltung heute auch kulturpolitische Bedeutung von internationalem Rang.


Leipziger Buchmesse
Die Leipziger Buchmesse ist heute nach der Frankfurter Buchmesse die zweitgrößte Deutschlands. Sie wird alljährlich im Frühling in der Neuen Messe von Leipzig im Norden der Stadt veranstaltet. Sie ist nach der universellen Mustermesse, die in der ehemaligen DDR bestand, die bekannteste Messe Leipzigs.

Die Geschichte der Leipziger Buchmesse geht bis in das 17. Jahrhundert zurück, 1632 überstieg die Zahl der vorgestellten Bücher erstmals die von Frankfurt. Der Spitzenreiterplatz der Leipziger Buchmesse blieb bis 1945 bestehen, erst danach überholte Frankfurt am Main. Dennoch blieb die Buchmesse auch während der DDR ein wichtiger Treffpunkt für Buchfreunde und Buchhändler aus Ost und West. Nach der Wende und dem Umzug auf das neue Messegelände begann ein erneuter Aufstieg der Buchmesse. Mittlerweile wird die Messe auch medial umrahmt, beispielsweise durch die Nominierung des Deutschen Jugendliteraturpreises, der Verleihung des Deutschen Bücherpreises (Bücher-Butt) und der Vergabe des Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung.

Im Jahr 2004 verzeichnete man mit 102.000 Besuchern, 2.084 präsentierenden Verlagen und Editionen aus 30 Ländern eine neue Rekordbeteiligung.

  Home | Impressum 
 Menü
 Buchmessen
 Darstellungsformen
 Feuilleton
 Kolumne
 Reportage
 Satire
 Parodie
 Leseförderung
 Nobelpreis für Literatur
 Projekt Gutenberg
 Verweise
 Sonstiges